Loading...

Männliche Bücher – Starker Tobak

Hier findest du eine Zusammenstellung von Männerbüchern, die es in sich haben. Jedes dieser Bücher hat das Potenzial in dein Leben zu sprechen und dir dabei zu helfen, dich positiv zu verändern und zu dem Mann hinzuwachsen, der du sein solltest. Offensichtlich ist diese Ansammlung von Literatur auch durchaus für das weibliche Geschlecht von Wichtigkeit und Nutzen, dennoch ist es hauptsächlich auf die Inhalte ausgerichtet, die insbesondere uns Männer angehen.

Das Schöne ist, dass wir das Rad nicht neu erfinden müssen, sondern von Männern lernen können, die viel Weisheit im Leben erlangt haben. Was hier geteilt wird, sind riesige Schätze und du kannst darin frei graben. Lasse diese Chance nicht an dir vorbeiziehen!

„Ich wäre lieber ein armer Mann in einer Dachkammer voller Bücher als ein König, der nicht lesen mag.“ ―Lord Thomas Babington Macaulay

In diesem Sinne, auf viele männliche Momente mit einem guten Buch und Ruhe.


#1 Manvotionals: Timeless Wisdom and Advice on Living the 7 Manly Virtues (Brett & Kate McKay)

Dieses Buch gibt hervorragende Antworten auf die Frage: Was ist Männlichkeit? Es ist eine geniale Ansammlung von vielen Texten, die bis zu Aristoteles zurückreichen und ein Thema gemeinsam haben, nämlich die Tugenden des Mannes. Ein praktischer und weiser Anleiter, wenn es darum geht, sich als Mann auf den Weg zu machen, um als wahrer Mann auf dieser Welt zu leben. Dieses Buch des Gründers von TheArtofManliness ist eine absolute Bereicherung und ein Muss für jeden Mann.

 

#2 Mann, unrasiert: Wild, echt und berufen (Marcel Hager)

Das Problem des unreifen Mannes ist es, dass er von seiner Frau erwartet, dass sie ihm wie seine Mutter seine Bedürfnisse erfüllt. Die Herausforderung des heranwachsenden Mannes ist es daher, sich von seiner Mutter und seiner kindlichen Erwartungshaltung Frauen gegenüber zu lösen, seine tiefsten Bedürfnisse nach Bestätigung und Sinn von Gott selbst stillen zu lassen und sich dann frei und autonom an seine Frau zu verschenken. Hager erzählt aus eigener Betroffenheit: Seine Freundin ist ihm zuerst weggelaufen, erst als er zum autonomen Mann herangereift ist, ist sie von sich aus wieder zu ihm zurückgekommen.

#3 Der ungezähmte Mann (John Eldredge)

Im tiefsten Inneren seines Herzens will jeder Mann ein Abenteuer bestehen, eine Schlacht kämpfen und eine Schönheit erobern. Dieses Buch will das wilde und leidenschaftliche Männerherz wecken. Ein absoluter Bestseller und Pflichtlektüre für jeden Mann, der als Mann leben möchte und nach dem Sinn seines Daseins sucht.

 

#4 Der Weg des ungezähmten Mannes (John Eldregde)

Ebenso ein Literaturklassiker auf diesem Gebiet. Eldredge geht auf die Spur der verborgenen Wunden der Männerherzen. Die tiefste Wunde, die einem Mann zugefügt werden kann, stammt leider meistens von seinem eigenen Vater. Eldregde nimmt uns mit auf die Reise durch die verschiedenen Stadien des Mannseins und legt offen, wie Heilung, Befreiung und eine starke neue Vision für das Leben möglich werden.

 

#5 Der Weg des wahren Mannes: Ein Leitfaden für Meisterschaft in Beziehungen, Beruf und Sexualität (David Daida)

Daida besticht durch eine sehr scharfe Erkenntnis über das Zusammenspiel von Männern und Frauen und sprudelt förmlich über vor praktischen Einsichten und Tipps in so ziemlich allen Bereichen. Dieses Buch ist eine Herausforderung für jeden Mann, seine wahre Bestimmung zu erfüllen und authentisch männlich zu sein.

 

#6 Umsonst: Geben und Vergeben in einer gnadenlosen Kultur (Miroslav Volf)

Volf ist Professor für Systematische Theologie an der Yale-University und durchdringt Begriffe wie „Gnade“ etc., in einer Tiefe, die einem fast den Atem nimmt. Volf versucht die bedingungslose Gnade Gottes auf unser Miteinander als Christen in der Gemeinde und unser Wirken als Christsein hinein in die Welt zu übertragen. Sehr herausfordernd und zugleich wunderschön, weil einem die Liebe Gottes und seine absolute Unbedingtheit in seinem Handeln uns gegenüber größer werden und in einem den praktischen Wunsch weckt, selbst noch viel mehr zu so einem Mann zu reifen, der in diese Welt hinein in aller Klarheit und Wahrheit dennoch als erstes bedingungslos die Menschen LIEBT. Ein Buch, welches die Macht der Liebe vor die Augen malen kann.

 

#7 Herztöne: Lauschen auf den Klang des Lebens (Martin Schleske)

Martin Schleske ist einer der großen Geigenbauer der Gegenwart. Er ist auch ein begnadeter Erzähler und Buchautor – und ein Mensch, der Leben und Arbeit als Berufung und Glaubensweg versteht. Beim Arbeiten in seiner Werkstatt werden ihm die genialen Zusammenhänge zwischen Leben und Glauben neu bewusst. Die Geschichten, die Martin Schleske erzählt, sind faszinierende Gleichnisse zu den Themen Inspiration, Weisheit, Gebet, Schönheit, Liebe und Seele. Mit diesem Buch zeigt sich, welch begnadeter Beobachter, Erzähler und Herzensseher er ist.

 

#8 Von der Kunst sich selbst zu führen (Thomas Härris)

Ein starkes Buch für den Bereich Persönlichkeitsentwicklung, das aufzeigt, wie Selbstführung in Alltag, Beruf und Familie gelingen kann. Anhand praktischer Anregungen sowie vieler persönlicher Beispiele macht der Autor Menschen Mut, sich auf Gott auszurichten und das eigene Leben gelassen, aber entschieden zu gestalten. Das Buch geht in die Tiefe und ist dabei gleichzeitig praktisch und motivierend.

 

#9 Dienstanweisung für einen Unterteufel (C. S. Lewis)

C. S. Lewis: der Name ist Programm. Mit den wenigsten Wörtern erreicht er eine ungeahnte Tiefe in Psychologie, Theologie und Soziologie und trifft den „Nagel auf den Kopf“. In einem tiefgründigen und mitreißenden Briefwechsel werden die Winkelzüge, mit denen das Böse die Menschen bearbeitet, anschaulich und unterhaltsam zugleich dargelegt. C.S. Lewis widmete das Werk seinem Freund und Kollegen J.R.R. Tolkien, dass zu einem zeitlosen Klassiker über geistliche Konflikte und die unsichtbaren Realitäten des Bösen wurde, welche Teil unserer Lebenserfahrung sind.

 

#10 Der Herr der Ringe (J.R.R. Tolkien)

Diese epische Sage gilt bis heute als Meilenstein und Maßstab aller Fantasy Autoren. Die Verfilmungen wurden mit Oscar Auszeichnungen überhäuft. Warum? Weil das die Geschichte ist, die wir alle in unseren Herzen tragen und die von den Wahrheiten aus dem Glauben eines Nachfolgers Christi inspiriert wurde. In den Worten von Tolkiens Freund C.S. Lewis: „Der Wert des Mythos ist, dass er alle Dinge, die wir kennen, aufgreift und ihnen die reiche Bedeutung zurückgibt, die durch den >>Schleier der Vertrautheit<< verborgen wurde. Dieses Buch behandelt Gut und Böse, unsere endlosen Gefahren, unserer Qual und unsere Freuden. Indem wir sie in Mythen tauchen, sehen wir sie klarer. Das Buch ist zu originell und zu opulent für ein endgültiges Urteil. Aber wir wissen sofort, dass es uns etwas angetan hat. Wir sind nicht ganz die gleichen Männer. Ich habe wenig Zweifel, dass das Buch bald seinen Platz unter den unentbehrlichen Dingen einnehmen wird.

 

#11 Die Pilgerreise (John Bunyan)

Ein ergreifendes Meisterwerk über die gefährliche Reise eines jeden Christen, die in diesem Leben beginnt und die Ewigkeit mit Gott als Ziel hat. Das Buch ist getränkt mit faszinierenden Illustrationen und Allegorien über das geistliche Leben. Da auch unser Leben eine Pilgerreise ist, wird jeder etwas von der Erzählung über den einfachen Menschen Christ und seiner Reise aus der „Stadt der Zerstörung“ in die „Himmlische Stadt“ Zion mitnehmen können. Im Jahr 1678 von einem englischen Kesselflicker veröffentlicht, zählt diese allegorische Geschichte nach einigen Bestseller Listen zu den am meisten verkauften Büchern nach der Bibel. Brandaktuell – damals wie heute.

 

#12 Das Gebetsleben Jesu (Wolfgang Bühne)

Eines der besten Bücher zum Thema Gebet. Das Leben Jesu war ein Leben des Gebets, ja man könnte sagen, dass er betend lebte. Sein Wirken entsprang der Gemeinschaft mit seinem Vater. Die Jünger, die dies zu merken scheinen, fordern Jesus einmal auf: „Herr, lehre uns beten!“ Lerne am Leben des Meisters, wie überlebenswichtig die Kommunikation mit Gott ist.

 

#13 Neues Leben, neue Identität: Werden Sie der geistliche Mensch, der Sie sein möchten (Neil T. Anderson)

Nicht unsere Gefühle prägen unser Bild von Gott, sondern unser Bild von Gott soll zunehmend unsere Gefühle prägen. Dieses Buch hat das Potenzial zu einigen „Aha-Erlebnissen“ zu führen. Ein hilfreicher Wegbegleiter zu geistlichem Wachstum.

 

#14 David – Ein Mensch nach dem Herzen Gottes (Charles Swindoll)

Eine Biografie über den König David, die einen mitnimmt in alle Höhen und Tiefen des Mannes, dem nach Jesus die meisten Kapitel in der Bibel gewidmet sind. Swindoll versteht es biblische Wahrheiten aus dem Leben der Menschen Gottes, die in der Bibel zu finden sind, für uns heute auf eine sehr praktische Art lebendig zu machen. Die Bücher dieser Reihe des Autors wecken die Liebe zum Alten Testament und zeigen wie tiefgehend die Bibel das komplexe Leben der Menschen kennt und ernst nimmt. Ein großer Gewinn, für jeden Leser.

 

#15 Das Eneagramm: Die 9 Gesichter der Seele (Richard Rohr)

Ein Buch, das es tatsächlich schafft die Komplexität der menschlichen Persönlichkeit herauszuarbeiten und einem hilft sich selbst zu verstehen. Jeder von uns spielt ein Spiel, das er über die Jahre als Überlebensstrategie entwickelt hat. Rohr nimmt uns mit auf einen Weg der Selbsterkenntnis und der Heilung. Eine große Hilfestellung darin das menschliche Leben besser zu begreifen und sich selbst und andere annehmen und verstehen zu können. Das Ziel ist die Erlösung aus den eigenen destruktiven Mechanismen hin zu einem Leben in Freiheit.

 

#16 Mythos Mann – Rollen, Rituale, Leitbilder (David D. Gilmore)

David D. Gilmore ist Professor für Anthropologie und hat sich auf die jahrelange Suche gemacht, ob so etwas wie ein universaler Codex der Männlichkeit existiert. Er will die Antwort auf die Frage finden, wodurch ein Junge zu einem Mann wird. Seine Reisen führten ihn in alle Ecken der Erde und vom tiefsten Amazonas, über die Steppen Afrikas und die Mittelmeerregion, bis in die Gebirge des Himalaya untersuchte er das Leben verschiedenster Stämme und Kulturen und wie Männer als Männer leben. Sein Ergebnis besteht aus drei fundamentalen Bereichen des Mannseins: Versorgen, Beschützen und Fortpflanzen.

 

#17 Hudson Taylor: Ein Mann, der Gott vertraute (Howart & Geraldine Taylor)

Das Leben des großen Mann Gottes James Hudson Tayler, der sich selbst bloß als „den kleinen Diener eines großen Gottes“ bezeichnete, ist eine Inspiration für jeden Nachfolger Christi. Es ist extrem herausfordernd und bereichernd in die Abenteuer des China Missionars und Gründers der China-Inland-Mission mit hineingenommen zu werden, die überfließen von einem Leben, das aus Glauben gelebt wurde.

 

#18 Dangerous Calling: Confronting the Unique Challenges of Pastoral Ministry (Paul David Tripp)

Nachdem er in seiner Laufbahn als Pastor Schiffbruch erlitten hatte, untersuchte Tripp warum so viele Menschen, die im Reich Gottes tätig sind, zu dem Punkt kommen, an dem sie alles schmeißen wollen. Burnout, Missbrauch, Integrität, Macht, Geld, Sexualität etc. Ein Albtraum für jeden in diesen Bereichen zu scheitern. Als sehr erfahrener Mann, Ratgeber und Begleiter weitet Tripp einem den Blick und zeigt, wie wichtig es ist für sich zu sorgen und Strategien zu entwickeln, um den Crash vorzubeugen. Sehr praktisch, sehr klar und überlebensnotwendig.

 

#19 Der verschwenderische Gott (Timothy Keller)

Keller interpretiert das Gleichnis vom „Verlorenem Sohn“ auf eine unglaublich tiefgehende Weise und zeigt darin das Vaterherz Gottes. Die Geschichte handelt nach Keller nicht nur von einem, sondern von zwei verlorenen Söhnen. Mit scharfsinniger Menschenkenntnis und Beispielen aus aktuellen Büchern und Filmen führt Keller uns vor Augen, dass Jesus in diesem Gleichnis seinen Zuhörern die gesamte biblische Botschaft in einer unnachahmlich verdichteten Form präsentierte.

 

#20 Shackleton’s Way: Leadership Lessons from the Great Antarctic Explorer. (Margot Morrell)

Eine Mischung zwischen historischer Abenteuer-Doku und Führungslektionen anhand Shackletons Endurance-Expedition. Die packende Geschichte des Durchhaltevermögens analysiert die Strategien, auf denen der Führungserfolg des Polarforschers Ernest Shackleton beruhte. In Herausforderungen Teamgeist zu fordern, Krisen mit knappen Ressourcen zu meistern, Chaos mit Ordnung zu überkommen und durch persönliches Vorbild mit Optimismus, Fairness, Intelligenz und Einfühlungsvermögen zu führen – darin bietet Shackleton ein Musterbeispiel für risikofreudiges, aber verantwortungsvolles Management.

 

#21 Die Entdeckung der Langsamkeit (Stan Nadolny)

Über das Durchhalten: Interpretation zu John Franklins Leben und Liebe zur Arktis. Ein spannender und zugleich zum Nachdenken anregender Roman über das Abenteuer und die Sehnsucht danach. Seit seiner Kindheit träumt John Franklin davon, zur See zu fahren, obwohl er dafür denkbar ungeeignet ist, denn in allem, was er tut, ist er extrem langsam. Doch was er einmal erfasst hat, vergisst er nicht mehr. Er geht zur Marine und erlebt den Krieg. Insgeheim aber träumt er von friedlichen Fahrten auf See und von der Entdeckung der legendären Nordwestpassage. Als Kommandant eines Schiffes begibt er sich auf die Suche.

 

#21 True Style: The History and Principles of Classic Menswear. (G. B. Boyer)

Echte Kerle kümmern sich nicht um ihr Aussehen! So oder so ähnlich argumentieren viele Männer, wenn es um ihre Garderobe geht. Das Resultat sind schnöde Herren in übergroßen Anzügen und fade Jünglinge in schlabbernden Sweatpants.

Was zeichnet ein gutes Outfit aus? Wie vermeidet man es so auszusehen als wurde man von seiner Mutter/Frau/Verkäufer angezogen?

All diese Fragen beantwortet Bruce Boyer und zeigt wie eine klassische (damit ist nicht nur der Anzug gemeint) Garderobe dem Leser helfen kann seinen eigenen Stil zu finden und wie er sich über seine Kleidung ausdrücken kann.

Das könnte dir auch gefallen